LowCode? ProCode? Darum geht's

Tuesday, February 4, 2020 at 4:41 PM UTC

Die Begriffe "LowCode" und "ProCode" werden in letzter Zeit häufig benutzt. Sie beschreiben grundsätzlich verschiedene Verfahren, Anwendung zu entwickeln. Bei "LowCode" handelt es sich um ein Verfahren, wo eher weniger Code gebraucht wird, um zum Ziel zu kommen. Das heißt nicht immer unbedingt, dass die Anwendungen einfach gehalten sind - sie können durchaus komplex sein. Ein Entwickler aber braucht keine tiefergehenden Kenntnisse in diversen Programmiersprachen. Vergleichbar wäre in etwa das Erstellen einer Exceltabelle mit eigenen Formeln und Funktionen. ProCode allerdings setzt ein gewisses Maß an Kenntnissen verschiedener, zumindest aber doch einer gezielten Programmiersprache voraus. ProCode wird immer gebraucht, wenn die Anwendung nicht nur einen gewissen Komplexitätsgrad erreicht sondern auch wenn Drittsysteme eine Rolle spielen. In der Regel braucht es hierzu eine gewisse Erfahrung mit den Plattformen und den Programmiersprachen.

Es gibt verschiedene LowCode Ansätze. Einer davon ist - in der Domino-Welt - Aveedo. We4IT bietet dazu kommende Woche ein kostenloses Webinar an. Erfahren Sie hier mehr dazu:

https://de.aveedo.com/we4it-bietet-kostenfreies-low-code-webinar-an/