Ein Jahr Fremdschämen

Tuesday, October 20, 2015 1:36 AM UTC

Normalerweise poste ich hier nichts Politisches. Dies ist ein Tech-Blog und wird es auch bleiben.

Heute Abend jährte sich also der Aufmarsch der sogenannten "besorgten Bürger" aka "PEGIDA"-Anhänger.

Eins vorne weg: ICH bin ein besorgter Bürger, weil mir unwohl dabei ist, dass meine Stadt ein Synonym für diese Gruppe von Leuten, die sich "Patrioten gegen WAS WEISS ICH" nennen, geworden zu sein scheint.

Diese Stadt ist nicht gleich zu setzen mit den Ansichten dieser Leute, die seit einem Jahr ihre unsäglichen Parolen Montag für Montag (mit mehr oder weniger großem Zulauf) auf einem der schönsten Plätze dieser Metropole abhalten. Es gibt genug Gegenbeispiele (siehe http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/pegida---dresdner-wehren-sich-gegen-die-rechte-bewegung-6506254.html)

Und trotzdem regt es mich auf, dass Woche für Woche hier diese Dumpfbacken ihr Palaver abhalten, in einer Stadt, die weltoffener, herzlicher und gütiger nicht sein könnte! Das sind jedenfalls meine Erfahrungen, seit ich vor mehr als 11 Jahren aus "Preußen" hierher kam.

Es ist sicher nicht alles im Lot - keine Frage. Wir alle haben unseren "Sorgen" und "Probleme". Aber bitteschön: welche Probleme sollen das denn bitte sein? Die Mehrheit von uns hat doch alles, was man braucht. Nicht immer alles, was man sich wünscht - schon klar. Was aber bitte bewegt die Leute auf die Straße? Die Angst, vor dem "Fremden", der hier her kommt und ebenfalls nach Frieden, Sicherheit und ein wenig Geborgenheit sucht? ist es der Frust, der euch treibt, weil ihr glaubt, dass "euer" Geld nur denen zugute kommt, die ihr nicht mögt?

Betrachten wir mal die Fakten: 

  • Europa - eine gute Idee, leider durch Korruption und Geschacher vor die Wand gefahren. Fast, denn im letzten Moment ist (fast) alles bezahlbar. Allerdings merken wir davon in unserer eigenen Tasche gar nichts! Geht es uns schlechter deshalb? Ich merke das nicht. Das KITA und Bildungsproblem war schon lange vorher existent.
  • Wirtschaftskrise - verbockt durch die Banken - sonst niemanden. Wenn ihr schon demonstriert, dann bitte gegen die Banken, die EZB, die FED oder sonst einen Konzern - oder gerne auch gegen korrupte und faule Regierungen (wichtig: nicht gegen das Volk an sich, sondern gegen die, die am Drücker sind). Land/Staat != Volk/Bürger
  • Kriege. Hausgemacht. Wir liefern Waffen überall hin - auch, wenn es offiziell natürlich nicht der Fall ist. Dafür aber an "Verbündete", die ihrerseits die Krisenregionen mit Waffen beliefern. Merkste selber, oder?
  • Ausländer/Migranten - ach kommt, Zuwanderung hat es immer gegeben. Ich komme aus Berlin. Selbst in der ehem. DDR gab es das. Deutschland ist seit den späten 50ern ein Einwanderungsland. Und dein erster Opel/VW wurde aus dem Stahlblech zusammengetackert, das ein türkischer "Gastarbeiter" (heute sagt man Dumping-Lohn-Empfänger mit Migrationshintergrund) im Hochofen gekocht hat. 
  • "Wirtschaftsflüchtlinge" - fragt mal die, die bei uns keine Jobs finden und nach Skandinavien oder woandershin auswandern, wie die empfangen werden. Kannst du wöchentlich auf VOX anschauen ("Goodbye, Deutschland", "Mein Auslandstagebuch").
  • "Politische-/Kriegsflüchtlinge". Stell dir vor, dein gut bezahlter Job ist weg, weil die Firma weggebombt wurde. Dein Haus ist ebenfalls im Kampfgebiet. Du hast Kinder und eine Frau. Oder Haustiere. Letztere sind sicher schon tot, weil sie ein Bombenhagel erwischt hat. Nie mehr mit Fiffi Gassi gehen. Deine Firma ist sozusagen pleite, weil die Kunden alle geflohen oder tot sind. Geschäftspartner? Fehlanzeige. Wer will schon mit dir im Kriegsgebiet ein Haus bauen oder einen Laden weiter betreiben. Tja und dummerweise bist du gerade selbst einem Bombenangriff nur knapp entkommen und hast dir dabei in die Hose geschissen, weil du einfach Angst vorm Krepieren hattest. Der Mensch ist - wie die meisten seiner Art - ein Fluchttier. Merkste was?

Die schwachen als "Feindbild" zur Hilfe zu nehmen, wenn man selbst nicht drauf kommt, wo eigentlich der Protest hingehört, ist sehr einfach. Tip: einfach weniger vom Assi-TV/Medien/BILD (you name it...) berieseln lassen und selber denken. Soll helfen. Dann kannst auch Du Montags einfach mal zuhause bleiben, die Füße hochlegen und mit Bierchen und Chips auf deiner Couch gammeln. Das würden die, die aktuell in Zelten leben und dies auch noch mit Aussicht auf den kommenden Winter tun MÜSSEN auch gerne tun. Nur lässt sie keiner.

Schäm dich!





Latest comments to this post

Georg Scheffel wrote on 05.11.2015, 20:39

Hi Olli,

du kennst mich - du kennst mich nicht ;-)

Wenn Du Dich über diese "Dumpfbacken" dermassen aufregst, bist Du nicht besser, als diese selbst.

Du hast wahrscheinlich nicht begriffen, dass es bei den ganzen Protesten gegen verfehlte Staatspolitik, und nicht gegen Flüchtlinge geht. Wenn Bürger ihrem Unmut Geltung verleihen, dann können natürlich diese Bürger schuld sein - es kann aber auch die Regierung schuld sein. Nur - Politik wird halt durch die Regierung gemacht. Wie sagte schon Brecht, nachdem die Regierung am 17. Juni 1953 den Aufstand zusammengeschossen hatte: "Die Regierung solle sich doch ein anderes Volk wählen".  Oliver, bevor Du Dich weiter "fremdschämst" - ist die Regierung für das Volk da - oder ist es umgekehrt. Du hast Recht - es ist nicht alles im Lot - es ist vieles nicht im Lot - es ist schon bewundernswert, wie Du es damit abtun kannst. Mach Dir doch mal Gedanken, wie man es "in's Lot " bringen kann, bevor Du über andere herziehst.

Herzlichst

Dein Georg

 Link to this comment
LSVD wrote on 24.10.2015, 12:59

Mach dich keile Illusion: der Islam wirdt nie Homosexuell Sexualität annehmen.

Homosexuelle, geboren und wuchs in einer muslimischen Familie aufgewachsen, müssen ihren Glauben aufgeben.

Auf Apostasie steht noch immer hauptsächlich die Todesstrafe.

 Link to this comment
Veit wrote on 21.10.2015, 22:58

Ich seh manches bissl kritischer als du. Aber vom Großteil deiner Aussagen fühl ich mich weitaus besser vertreten als von den dumpfen Parolen bei PEGIDA. Also: Word! ;)

 Link to this comment
John Doe wrote on 20.10.2015, 10:51

There are a lot of aspects from other cultures that I can not explain to my children. e.g. wearing of burqa, child marriage, honor killing. That these aspects penetrate our western society worries me. We should honor and protect the universal human rights much more.

 Link to this comment

Leave a comment right here